+++ Dampfen für Anfänger empfiehlt: +++

Dampfen für Anfänger Elekcig Banner

Joetech eGo AIO ✓ Starterset ✓ Sub Ohm ✓ TPD 2 konform

Joyetech eGo AIO Test

Joyetech eGo AIO Test
9.825

Design-Features

10/10

    Verdampfer

    10/10

      Akkuleistung

      10/10

        Preis-Leistungs-Verhältnis

        10/10

          Vorteile

          • Bester Preis
          • Perfekt für Einsteiger
          • Passthrough möglich
          • TPD2 konform
          • Sub Ohm möglich

          Nachteile

          • Kein Netzstecker für Mikro USB Ladekabel

          Joyetech eGo AIO TestHeute nehmen wir mal die Joyetech eGo AIO genauer unter die Lupe.

          In den vielen Foren und Gruppen sorgt die Joyetech eGo AIO für einigen wirbel. Viele haben die Joyetech eGo AIO schon und wissen sie zu schätzen.

          Klein, stark, schlicht, innovativ, einfach zu bedienen und ohne viel SchnickschnackDamit ist Joyetech ist kleines Meisterwerk gelungen und hat innovativ auf die drohende TPD2 reagiert.

          Der Joyetech eGo AIO Test – Alles in Einem

          Technische Daten

          • Akku (verbaut) 1500 mAh
          • Länge: 120 mm
          • Durchmesser: 19 mm
          • Tankinhalt: 2 ml
          • AFC (Air-Flow-Control) 
          • Widerstand: 0,2 – 3,0 Ohm
          • Kurzschluss Schutz

          Lieferumfang

          • 1x Joyetech eGo AIO
          • 2x Verdampferkopf 0,6 Ohm
          • 1x Micro-USB Ladekabel
          • 2x Driptip aus Pyrexglas (eines mit Spritzschutz)
          • 1x Bedienungsanleitung
          • 1x Garantiekarte
          • 1x Befüllhinweis

          Joyetech eGo AIO Test – Erster Eindruck

          Joyetech eGo AIO Test - Erster EindruckSchon die kleine Verpackung lässt erahnen, wie klein die Joyeteck eGo AIO wirklich ist. 12 cm lang, das schon mit Driptip und einem Durchmesser von nur 19 mm ist wirklich klein.

          Ganz das Gegenteil der heutigen höher, schneller, weiter Gesellschaft. Klein genug um auch zarten Frauenhänden zu schmeicheln und auch groß genug um auch in starken Männerhänden nicht sofort zu verschwinden.

          Wie auch schon von den vielen EGO’s gewohnt gibt es kein Display. Eine LED gibt per Lichtzeichen die nötigsten Informationen. Gleichzeitig fungiert die LED als Tankbeleuchtung und damit ist aktuelle Tankfüllung, sogar Nachts, gut sichtbar. Im doppelten Boden der Verpackung ist das ganze Zubehör zu finden.

          Jetzt Preis prüfen

          Joyetech eGo AIO Test – Der Verdampfer und Akku

          Joyetech eGo AIO Test - Der Verdampfer und AkkuDer Tank bildet eine Einheit mit dem Akkuträger und nur die Topcap ist abschraubbar.

          Erst mal laden und einen Verdampferkopf auspacken, denn hier ist keiner verbaut. 2-3 Tropfen Liquid gleich von oben in den Verdampferkopf tropfen beugt einem Dryhit vor. Den Verdampferkopf an die obere Luftführung der Topcap schrauben und fest drehen. Nicht zu fest, sonst geht er schwer wieder los, aber der Spalt sollte geschlossen sein.

          Nun den Tank befüllen und zusammen schrauben. In den Tank passen ziemlich genau 2 ml Liquid hinein und der Tank ist auslaufsicher.

          Die Topcap ist mit einer Kindersicherung und einer AFC ausgestattet. Die Kindersicherung funktioniert wie bei den Liquidflaschen mit Kindersicherung. Einfach nach unten drücken. Die AFC (Air-Flow-Control) ist gut auf die Joyetech eGo AIO abgestimmt. In der offenen Einstellung ist es zwar kein „Open Draw“ aber es reicht vollkommen um ordentlich zu dampfen. Durch drehen der Topcap um 90 Grad, wird die kleinste Einstellung der AFC eingestellt.

          Jetzt kaufen

          Joyetech eGo AIO Test – Fazit

          Joyetech eGo AIO Test - FazitIm Joyetech eGo AIO Test hat die AIO sehr gut abgeschnitten, weil einfach einfach einfach ist.

          Sehr gute Verarbeitung, Dampfentwicklung, Geschmack und eine einfache Handhabung überzeugen nicht nur den Einsteiger. Selbst Profis kommen durch die gute Dampfentwicklung auf ihre Kosten und es gibt keinen Grübeln über die perfekten Einstellungen. Ein perfektes Einsteiger- oder Zweitgerät, ohne viel Schnickschnack und ohne komplizierte Einstellungen.

          Die LED kann in 7 verschiedene Farben eingestellt werden, kann aber auch ausgeschaltet werden. Die Zugbegrenzung ist auf 15 Sekunden eingestellt. Ein fest verbauter Akku mit einer Kapazität von 1500 mAh  schafft 3 Tanks, also 6 ml Liquid mit dem 0,6 Ohm Verdampferkopf zu verdampfen und muss dann wieder geladen werden.

          Ein Ladeadapter ist nicht im Lieferumfang enthalten, aber ein PC reicht als Ladestation aus. Nach 2,5 Stunden ist der Akku wieder voll. Durch die integrierte Passthrough-Funktion ist auch ein dampfen während des Ladens möglich.

          In den Warenkorb


          Ein kleiner Tipp

          Es passen die Verdampferköpfe des Joyetech Cubis und auch die RBA zum selber wickeln in die Joyetech eGo AIO. Mit der RBA macht die AIO der Familie von Subtank & Co in Punkto Dampfentwicklung fast schon Konkurrenz.

          +++ Dampfen für Anfänger empfiehlt: +++

          Dampfen für Anfänger Elekcig Banner

          Auch interessant!

          happy liquid Test – Premium Liquids made in Germany

          Heute darf ich euch die Liquids des Herstellers happy liquid vorstellen. Ich bin ein absoluter Selbermischer und …

          Joyetech eGo AIO Test

          Joyetech eGo AIO Test
          9.825

          Design-Features

          10/10

            Verdampfer

            10/10

              Akkuleistung

              10/10

                Preis-Leistungs-Verhältnis

                10/10

                  Vorteile

                  • Bester Preis
                  • Perfekt für Einsteiger
                  • Passthrough möglich
                  • TPD2 konform
                  • Sub Ohm möglich

                  Nachteile

                  • Kein Netzstecker für Mikro USB Ladekabel

                  Elekcig popup