whita_banner_01

Bunkerbasis – Nikotingehalt selbst kontrollieren

Ich sitz‘ in meinem Bunker und teste meine Bunkerbasis
Kleine Chemiestunde für Dampfer

Hast Du schon mal überlegt, wie viel Nikotin die gelieferte Basis und Bunkerbasis wirklich hat? Es ist oft gar nicht so einfach tausende Liter Basis auf den Punkt genau mit Nikotin zu versetzen. Meistens hat sie etwas mehr Nikotin als sie verspricht. Laut deutschem Gesetz darf nicht weniger drinnen sein als angegeben. Deshalb hat die Basis und auch die Bunkerbasis meistens ein klein wenig mehr Nikotin als angegeben und in den Flaschen ist auch ein klein wenig mehr Inhalt drinnen. Das ist auch bei vielen Aromen so. Ich bekomme meist so um die 10,5 – 11 ml Aroma von den angegebenen 10 ml Aroma.
Wir bestimmen jetzt mal ganz einfach den Nikotingehalt einer Bunkerbasis, die ich gerade erhalten habe. Angegeben ist die Bunkerbasis mit 48mg Nikotin und das Ergebnis wird Dich überraschen.

Vorweg eine kleine Info:

Der Test ist nicht 100% genau. Der Nikotingehalt wird mit einer Genauigkeit von +/- 0,8 mg ermittelt.
Aber es ist eine Möglichkeit um auch zu Hause und als Laie mal eine Bunkerbasis zu kontrollieren.
Ganz genau lässt sich der Nikotingehalt nur in einem Labor von Profis bestimmen!

Das brauchst Du für den Test:

Bunkerbasis 1ml
Bunkerbasis kontrollieren – 1 ml im Messzylinder

Bunkerbasis oder jede andere Basis ohne Aroma
Messzylinder 10 ml mit einer 0,2 ml-Scala
Pipette oder Spritze 1 oder 5ml
Bromthymolblau Lösung 10 ml in einer Tropfpipettenflasche (Indikator)
Wasser (destilliertes Wasser)
Salzsäure 0,05N 50 ml in einer Tropfpipettenflasche (Maßlösung)
Handschuhe und eventuell eine Schutzbrille

Aromahaltige Basis und Liquids können nicht getestet werden, da das Aroma das Ergebnis verfälscht! 

Die Sicherheit

Bunkerbasis und 4 Tropen Indikator
Bunkerbasis kontrollieren – 4 Tropfen Indikator

Handschuhe und Schutzbrille solltest Du benutzen. Erst einmal arbeitest Du mit einer Säure, auch wenn diese eine geringe Konzentration hat. Ein Tropfen auf der Haut wird Dir nicht gleich ein Loch rein ätzen, aber es kann bei empfindlichen Menschen ordentlich brennen. Einen Tropfen im Auge möchtest Du bestimmt lieber nicht erleben.
Normale Gummihandschuhe aus Latex schützen Dich nicht vor dem Nikotin, welches auch über die Haut aufgenommen werden kann. Nimm einfach ein paar Einweghandschuhe aus Nitril. Nitril-Handschuhe sind gegen viele Chemikalien beständiger, besonders gegen Öle, aber ebenso durchlässig für viele Lösungsmittel wie zum Beispiel Aceton und nicht viel teurer als die Latexhandschuhe. Tropfen auf der Haut einfach sofort mit Wasser ordentlich abwaschen.

Als Labor eignet sich die Küche am besten. Wasser ist da und die Oberflächen von Arbeitsplatte und der Spüle sind nicht ganz wo empfindlich.

 

Woher nehmen und nicht stehlen?

Bromthymolblau und Salzsäure hat ja jeder zu Hause irgendwo herum stehen, oder nicht?
Alles bekommt ihr zur Not ganz schnell in der Apotheke. Sogar einen Messzylinder. Aber auch Online bei einigen Liquid- und Aromahändlern gibt es komplette Sets zu bestellen.

Bunkerbasis, Indikator und destilliertes Wasser
Bunkerbasis kontrollieren – auf 3 ml aufgefüllt

Ich habe ein Set von 123Liquids und dort kostet es nicht die Welt.

 

 

Der Testvorgang

  1. Du nimmst genau 1 ml Deiner Bunkerbasis und gibst diese in den Messzylinder. Mache das mit einer Spritze oder Pipette, damit möglichst keine Tropfen der Bunkerbasis an der Wand des Messzylinders hängen bleiben.
  2. Genau 4 Tropfen Bromthymolblau dazu geben.
  3. Mit destilliertem Wasser auf genau 3 ml Gesamtvolumen auffüllen
  4. Mit einem Strohalm oder Bleistift verrühren
    Bunkerbasis kontrollieren - Maßlösung zugeben
    Bunkerbasis kontrollieren – Maßlösung zugeben
  5. Nun hast Du 3 ml einer blauen Flüssigkeit in deinem Messzylinder
  6. Jetzt kommt langsam die Maßlösung (Salzsäure) hinzu

Die Salzsäure zu Anfang ruhig etwas mehr hinzu geben. Die Farbe der Flüssigkeit wird sich mit zunehmender Sättigung verändern. Wenn die Flüssigkeit langsam Grün wird, die Salzsäure langsamer hinzu geben und immer mal wieder umrühren. Wenn die Flüssigkeit gelb ist (wie Pipi 😛 ), dann ist das Ziel erreicht.

Lese jetzt am Messzylinder das Gesamtvolumen ab. Bei einer 48er Bunkerbasis wird so um die 9 ml Flüssigkeit jetzt im Messzylinder sein.

 

Berechnung des Nikotingehaltes

Du hast nun 9 ml Gesamtlösung. Nun ziehst Du die 3 ml Ausgangslösung von dem Gesamtvolumen ab und hast den Wert der verbrauchten Maßlösung – In diesem Beispiel 6

ml

Bunkerbasis kontrollieren - Endergebnis
Bunkerbasis kontrollieren – Endergebnis

Der Faktor um den Nikotingehalt zu berechnen ist 8,111578

6 ml x 8,111578 = 48,669468 mg Nikotin wird die Bunkerbasis in diesem Beispiel haben und das Ergebnis stimmt mit dem angegebenen Wert überein.

Um noch ein etwas genaueres Ergebnis zu bekommen, wiederhole den Test. Du solltest 3 Ergebnisse haben und daraus den Durchschnitt errechnen.

 

Nun schauen wir uns mal an, was bei meinem Test heraus gekommen ist:

  1. 52,72
  2. 51,10
  3. 51,91

Alle Ergebnisse addiert gibt eine Summe von 155,73 und die wird einfach durch die Anzahl der Ergebnisse geteilt.
155,73 / 3 = 51,91

Somit habe ich eine Bunkerbasis mit einem Nikotingehalt von etwa 52 mg anstatt der angegebenen 48 mg.

 

Ich hoffe, unsere kleine Chemiestunde hat Spaß gemacht und Du fühlst Dich ein wenig sicherer mit Deiner Basis und Bunkerbasis.
Nun wünsche ich Dir viel Spaß beim testen. VAPE ON und immer eine Pfütze Liquid im Tank.

 

Klaus Krüger

whita_banner_01

Auch interessant!

Meine erste Dampfe – Welche der Dampfen ist die Richtige?

Inthaltsverzeichnis1 Meine erste Dampfe2 Meine erste Dampfe – Wie möchtest Du gerne Dampfen?2.1  2.2 Meine …

3 Kommentare

  1. Hatte das Set vom gleichen Hersteller und der Titer war ca. 1,1. Also 8 mg bestimmt war 9 mg und 48er Bunkerbase hat 43 mg ergeben. Ganz tolles Set. Und ein Armutszeugnis für den Hersteller, der bis heute nicht geantwortet hat 🙁

    Tipp für alle: Salzsäure gibts in der Apotheke – habe für 50 ml gerade 31 Cent bezahlt. Bromthymol haben sie sicher auch. Und die Säure anhand einer frischen Bunkerbase – die erfahrungsgemäß auf etwa 1% stimmen – einzustellen ist kinderleicht. Wer’s genau mag nimmt Kaisernatron und fragt Google nach „Urtiter für Salzsäure“.

    Zweiter Tipp: Meine Säure ist nun etwas weniger sls 0,05 M, dafür entspricht 1 mL genau 5 mg Nic. Sehr genau und blitzschnell. Habe mehrere Liquids von 6 bid 20 mg getestet und immer auf den ersten „Schuss“ recht exakt das ermittelt was drauf stand.

    • Nachtrag: Kauft 10 mL Säure (37%) in einer Tropfflasche. Auf einen. Liter dest. Wasser (günstig in der Drogerie) kommen übern dicken Daumen etwa 50-60 Tropfen. Dann an frischem Liquid testen. Abweichung ermitteln und mit Tropfenzahl multiplizieren. Legt man die nach sollte der Titer schon recht gut stimmen.

      • Dennis, es gibt viele Möglichkeiten. Aber bleiben wir doch lieber mal bei der vorgestellten und auch für blutige Laien durchführbaren Möglichkeit, bevor es noch zu Unfällen und Verletzungen kommt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Elekcig popup